Famara-Gebirge

Wer vor Mirador del Rio nach links auf die LZ-202 Richtung Südwesten abbiegt, wird mit einer Reihe wundervoller Aussichten belohnt. Bereits gefühlte 300 Meter südlich von Mirador del Rio gibt es einen ersten Haltepunkt auf der linken Seite am Straßenrand, der einen fantastischen Blick auf La Graciosa gewährt. Weiter in Richtung Süden auf die LZ-201 einbiegen und dann nach Links abbiegen, um nach Guinate zu gelangen. Den Hinweisschildern zum "Guinate Tropical Park" folgen und an selbigem vorbeifahren. Dort gelangt man zu einem weiteren Aussichtpunkt direkt an der Steilwand. (Der Park scheint mittlerweile geschlossen zu sein und auch die Webseite ist verschwunden. Der Park war aufgrund der schlechten Haft... Haltungsbedingungen für die Tiere wiederholt in Verruf geraten.) Was auf diesem Satellitenfoto wie die Flosse eines Wals zum Wasser zeigt, ist die Calle Rincón de Aganada etwas außerhalb von Haria. Einspurig, für Hochschwangere und Autos mit geringer Bodenfreiheit nicht geeignet, bietet sich in seiner Kehre ein Haltepunkt mit einer weiteren, grandiosen Aussicht. Weiter auf der LZ-10 Richtung Süden weist ein kleines, weißes Schild mit der Aufschrift "Las Nieves" zur Wallfahrtskapelle Ermita de las Nieves. Dort hat man einen wunderbaren Blick auf Playa de Famara aus über 500 Metern Höhe.